× App Icon

Holen Sie sich jetzt unsere App!

Google Play Store Apple App Store

News

11.01.2019

Leben & Wohnen: Wie wohnt Deutschland?

Zwei Zimmer, Küche, Bad: Das eigene Zuhause ist den Deutschen heilig. Jedes Wochenende quälen sich die Bundesbürger durch die großen Möbelhäuser und hübschen ihre Wohnung oder ihr Haus auf. Doch wie sieht das typisch deutsche Zuhause eigentlich genau aus?  Die Reise durch die vier Wände beginnt im Wohnzimmer. Laut einer Forsa-Umfrage ist es bei 88 Prozent der Befragten der größte Raum im eigenen Zuhause. Wichtigstes Einrichtungsgegenstand laut Umfrage ist dabei die Couch. Vom Plüschsofa der Wirtschaftswunderjahre ist jedoch nicht viel geblieben: Heutzutage sind riesige Sofalandschaften im Trend. Vom größten Raum weiter in den kleinsten. Laut der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) ist es für die Deutschen der drittwichtigste Raum in den eigenen – oder gemieteten – vier Wänden. Immerhin ganze 40 Minuten halten sie sich dort auf – pro Tag. Doch bei aller Liebe zum Bad – es wird nur selten aufgehübscht. Im Durchschnitt vergehen lange 19,5 Jahre, bis dieser Raum renoviert wird. Eine immer wichtigere Rolle spielt dabei laut VDS die Badewanne, die zunehmend für die Prophylaxe bei Gesundheitsproblemen genutzt wird.    Die Küche ist – anders als noch vor ein paar Jahren – kein abgeschlossener Raum mehr, sondern öffnet sich zum Wohnzimmer. Diesen Trend hat die Arbeitsgemeinschaft Moderne Küche beobachtet. Wichtig für die Deutschen ist dabei eine hochwertige Ausstattung, die auch gern offen präsentiert wird. Nach Ansicht der Arbeitsgemeinschaft wird in Zukunft die Abgrenzung zwischen Küche und Wohnzimmer ganz verschwinden. Das Zuhause der Deutschen bleibt auch in den kommenden Jahrzehnten ein Ort des steten Wandels.    Quelle: Forsa, VDS, Arbeitsgemeinschaft Moderne Küche © photodune.net

Übersicht News »

Mehr News

Baubranche: Bei Billigfirmen ist Pfusch vorprogrammiert

Seit geraumer Zeit beobachtet der Verband Privater Bauherren (VPB) einen alarmierenden Trend, der im schlimmsten Fall zu einer Gefahr für die neuen Bewohner eines Hauses wird. Denn immer mehr Bauträger greifen aus Gründen des Kostendrucks auf Subunternehmen zurück, deren Bauarbeiter ...

weiterlesen »

Energieeffizienz: Taugt Salz als Wärmespeicher?

Es ist weltweit verfügbar, für das Würzen von Speisen unerlässlich und bietet als Wärmespeicher enormes Potenzial. Die Rede ist von Salz – und seiner Rolle für die Energiewende.   Denn Salz kann bis zu zehnmal mehr Energie aufnehmen als Wasser. ...

weiterlesen »

Leben & Wohnen: Urteil: Grundstückseigentümer dürfen im Garten keinen Abfall anhäufen

Grundstückseigentümer müssen sich auch im eigenen Garten an bestehende Verordnungen und Gesetze halten. Das stellte das Verwaltungsgericht Münster in einem aktuellen Urteil nochmals klar. Konkret ging es in diesem Fall um einen Besitzer eines Grundstücks, der im Garten Plastiktüten, organische ...

weiterlesen »

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Impressum - Datenschutz - mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen